Alle Artikel mit dem Schlagwort “Nachkriegsmoderne

Eingriff, klein

Die Entwurfsmethode des Kleinen Eingriffs setzt die Idee des „kleinstmöglichen Eingriffs“ fort, die Lucius Burkhardt im Kontext seiner Modernekritik entwickelte. Befremdet von Maßstab, Radikalität und Monotonie der Umformungen des gebauten Raumes durch technokratisch-funktionalistische Planung in der Nachkriegszeit sowie ihrer Bedeutungs- und Kontextlosigkeit, plädierte Burckhardt für eine Herangehensweise, die aus der genauen Betrachtung des Vorhandenen in präzise, kleinmaßstäbliche Entscheidungen mündet.[weiterlesen]

0 Kommentare