Alle Artikel mit dem Schlagwort “Architekturgeschichte

Autobahn, Zukunft

Die Berliner Stadtautobahn ist weit mehr als nur ein Verkehrsbauwerk: eine Schnellstraße, die über ihren Zweck hinaus auch einen besonderen Blick auf die Stadt bietet. Wim Wenders hat dies 1987 in Der Himmel über Berlin thematisiert. Er filmte den Fluss des Verkehrs, die baulichen Zäsuren und Brüche. Intuitiv erkannte er die filmischen Qualitäten dieser Straße, die mit ihren sanft geschwungenen Gradienten und ihrem gleichmäßigen Fließen eine Ästhetik des einprägsamen Flüchtigen schafft.[weiterlesen]

1 Kommentar

Material, Magie

„Die Materie muß wieder vergöttlicht werden. Die Stoffe sind geradezu mystische Substanzen. Wir müssen tief und ehrfürchtig staunen, daß etwas Ähnliches überhaupt geschaffen wurde“, schreibt Adolf Loos 1924. Zu einer Zeit also, als die synthetischen Stoffe Glas, Beton, Mineralputz gerade in einer puristischen Inszenierung ihrer Künstlichkeit zum Werkstoff avancierten, der nahezu gleichbedeutend wurde mit der architektonischen Moderne. Loos meinte aber mit den mystischen Substanzen die natürlichen, also nur be- und nicht verarbeiteten Werkstoffe. Indem er schreibt, man müsse sie wieder vergöttlichen, scheint er der/dem Lesenden anzudeuten, dass ihm bewusst ist, wie sehr dieser Gedanke in der Tradition romantischer Naturverklärung wurzelt. [weiterlesen]

0 Kommentare